Das duale Ausbildungsjahr startet – trotz Corona und mit digitaler Hilfe


Bei einem virtuellen „Azubi-Speed-Dating“ lernten sich Jugendliche und Firmen in 10-minütigen Videotelefonaten kennen

Ausbildungsstart in der Firma Steinbach Bauzentrum in Bruchsal

Die Regionale Ausbildungsbörse Bruchsal konnte dieses Jahr, wie viele andere Veranstaltungen, coronabedingt nicht wie gewohnt im Bruchsaler Bürgerzentrum stattfinden. Trotzdem standen viele Jugendliche vor der Frage, wie sie in Zeiten, in denen man sich nicht treffen darf, einen Ausbildungsbetrieb finden. Umgekehrt standen viele Betriebe vor der Herausforderung, Auszubildende für sich zu gewinnen.

Not macht bekanntermaßen erfinderisch, und so hat die Regionale Wirtschaftsförderung Bruchsal als Veranstalter ein digitales Format kreiert. Bei einem virtuellen „Azubi-Speed-Dating“ lernten sich Jugendliche und Firmen in 10-minütigen Videotelefonaten kennen. Sofern der erste Eindruck passte, war der Weg frei für eine Bewerbung und die auch sonst üblichen Vorstellungsgespräche.

Und so fanden auch Hajar Bondouh und die Firma Steinbach Bauzentrum in Bruchsal zusammen. Die junge Frau begann am 1. September 2020 ihre Ausbildung zur Kauffrau für Groß- und Außenhandelsmanagement bei der Firma Steinbach. Die Stelle hatte sie im Rahmen des Speed-Datings gefunden.

Dazu die beiden Geschäftsführer des Bauzentrums, Volker Hillenbrand und Philipp Handel: „Wir waren positiv überrascht wie gut uns das Speed-Dating einen ersten Eindruck von den Bewerbern vermitteln konnte. Gleichzeitig freuen wir uns einer jungen Frau mit Migrationshintergrund bei der Integration behilflich sein zu können.“ Das Steinbach Bauzentrum, ein mittelständischer Baustoffhandelsbetrieb mit 50 Mitarbeitern, ist seit über 45 Jahren im Raum Bruchsal der zuverlässige Partner, wenn es um das Bauen, Renovieren oder Verschönern geht. Auf 14.500 m² Betriebsgelände in Bruchsal und einem zusätzlichen Standort in Kraichtal-Münzesheim bietet Steinbach ein umfassendes Angebot an Baustoffen, Bauelementen, Fliesen, Gartenbaustoffen sowie Werkzeugen und Zubehör aller Art.

Im Rahmen des Projekts „Sprungbrett Ausbildung“ unterstützt die WFG gezielt kleine Unternehmen der Region bei der Suche nach Azubis. Die nächsten Angebote sind schon in der Mache: Am 11. November 2020 haben Unternehmen erneut die Möglichkeit, im Rahmen einer großen Veranstaltung mit Jugendlichen in Kontakt zu kommen. Dann findet nämlich die „Regionale Ausbildungsbörse Bruchsal - goes digital“ statt. Dort geht es dann um die Ausbildungsplätze ab September 2021. Außerdem finden Schülerinnen und Schüler ab sofort unter www.sprungbrett-ausbildung.de eine Praktikumsbörse mit Praktikumsangeboten aus der ganzen Region.