NEO2019: Wir suchen die Künstliche Intelligenz für die Arbeitswelten von morgen

Künstliche Intelligenz, kurz KI genannt, ist in aller Munde – oder besser gesagt in aller Köpfe. Längst ist die Suche nach Lösungen kein Nischenthema mehr, denn die Diskussionen darüber und die Suche nach Lösungen sind mitten in der Gesellschaft angekommen. Mit dem NEO2019 wollen auch wir einen Beitrag in dieser Debatte leisten und machen uns auf die Suche nach Produkten und Dienstleistungen, die zeigen, wie Künstliche Intelligenz in Zukunft zu einer Weiterentwicklung unserer Arbeitswelten beitragen kann.

Welche Innovationen nehmen uns zum Beispiel Routine-Arbeiten ab, verbessern die Qualität von Arbeit, ermöglichen eine sinnvolle Work-Life-Balance? Wo kommt Künstliche Intelligenz zum Einsatz und treibt den Innovationsstandort Deutschland an? Digitale Sprachassistenten werden bereits von 35 Millionen Deutschen genutzt, die Zahl der Industrieroboter beträgt heute etwas mehr als zwei Millionen und soll sich bis 2021 verdoppeln und 77 Prozent der Industrieunternehmen haben bereits Künstliche Intelligenz im Einsatz. Künstliche Intelligenz ist Realität und ihre vielfachen Anwendungsthemen wecken viele Erwartungen. Welche Innovation haben Sie in diesem Bereich? Ist sie preiswürdig?

Die Preisverleihung findet am 23. Oktober 2019 ab 18 Uhr im ZKM | Zentrum für Kunst und Medien im Rahmen und in Kooperation mit der New Work Evolution 2019, Süddeutschlands Leitkongress für digitale Arbeitswelten,  statt.

Zur Preisverleihung anmelden

Informationsflyer herunterladen / Download information flyer

 

Die Ausschreibung

Für den NEO­-Award können sich marktfähige Produkte und Dienstleistungen aus allen Bereichen der Arbeitswelt bewerben, solange sie auf Künstlicher Intelligenz basieren. Ob Produktion oder Administration, ob Unterstützung am Arbeitsplatz, auf dem Weg zu Arbeit oder im Home­Office – Künstliche Intelligenz ist bereits vielfach im Einsatz. Der NEO2019 will Ihnen helfen, Ihre erprobte Innovation sichtbarer und einem breiteren Publikum zugänglich zu machen.

Sie oder Ihr Unternehmen haben bereits Produkte oder Dienstleistungen mit Künstlicher Intelligenz auf den Weg gebracht, die im Einsatz ihre Tauglichkeit bewiesen haben? Dann bewerben Sie sich für den NEO2019, denn genau solche Lösungen will der Innovationspreis der TechnologieRegion Karlsruhe sichtbar machen und mit einem Preisgeld von 20.000 Euro prämieren.

Überzeugende Leitidee

Gesucht werden Entwicklungen, denen eine überzeugende Leitidee zugrunde liegt. Die Innovation soll einem breiten Publikum vermittelbar sein und einen wichtigen Beitrag zur Lösung aktuell bedeutsamer Fragestellungen liefern. Eine reine Grundlagenforschung soll nicht Gegenstand der Bewerbung sein.

Marktfähigkeit

Wir freuen uns auf Einreichungen, die auf ein marktfähiges Produkt oder eine Dienstleistung zielen. Produkte oder Dienstleistungen, die seit Jahren üblich sind oder bereits angewendet werden und im allgemeinen Bewusstsein keine Neuerung mehr darstellen, sollen nicht Thema der Bewerbung sein.

Globale Relevanz, Internationalität

Gesucht werden Innovationen, die eine globale Relevanz erwarten lassen und die eine internationale Dimension entweder in ihrer Entstehung oder in ihrer Anwendung aufweisen. Produkte und Dienstleistungen, deren Bedeutung regional begrenzt ist, spricht der Award in diesem Jahr nicht an.

Das Vergabeverfahren

Die Ausschreibung erfolgt zweistufig. Die Teilnehmer konnten sich bis zum 20. Mai 2019 mit einer Kurzbeschreibung bei uns bewerben. Nach einer Vorauswahl unserer Jury fordern wir für bis zu zehn Bewerbungen weiterführende Ausarbeitungen an. Von diesen Einreichungen nominiert die Jury schließlich bis zu fünf Arbeiten für die Preisvergabe.

Teilnahmebedingungen

Teilnahmeberechtigt sind alle Personen, Wissenschaftseinrichtungen, Institutionen, Unternehmen und Vereine aus Deutschland.

Die Jury

Der Innovationspreis bietet objektive Rahmenbedingungen: Eine hochkarätige Fachjury mit Vertretern aus Wissenschaft, Wirtschaft und Politik wird bis zu fünf Arbeiten aus den Einsendungen nominieren.

Jurymitglieder:

  • Dr. Guido Glania
    Präsident der Industrie- und Handelskammer Karlsruhe
  • Prof. Dr. Thomas Hirth
    Vizepräsident für Innovation und Internationales am Karlsruher Institut für Technologie (KIT)
  • Matthias Hornberger
    Vorstandsvorsitzender CyberForum e.V.
  • Stefanie Nauel
    Ministerium für Wirtschaft, Verkehr, Landwirtschaft und Weinbau Rheinland-Pfalz
    Referat Grundsatzfragen der Innovations- und Clusterpolitik, Innovationsförderung
  • Prof. Dr. Dr.-Ing. Dr. h. c. Jivka Ovtcharova
    Institutsleiterin am Karlsruher Institut für Technologie (KIT), Institut für Informationsmanagement im Ingenieurwesen (IMI)
  • Prof. Dr.-Ing. Franz Quint
    Prorektor der Hochschule Karlsruhe – Technik und Wirtschaft
  • Frank Roth
    Vorstand AppSphere AG
  • Prof. Dr-Ing. Stephan Schenkel
    Rektor der DHBW Karlsruhe
  • Dr.-Ing. Thomas Usländer
    Leiter der Abteilung Informationsmanagement und Leittechnik am Fraunhofer-Institut für Optronik, Systemtechnik und Bildauswertung (IOSB)

 

Die Preisverleihung

Im Rahmen der Preisverleihung werden alle nominierten Arbeiten präsentiert und der Preisträger des NEO2019 – Der Innovationspreis der TechnologieRegion Karlsruhe bekannt gegeben. Der Preis ist mit 20.000 Euro dotiert und wird am 23. Oktober 2019 im ZKM | Zentrum für Kunst und Medien im Rahmen und in Kooperation mit der New Work Evolution 2019, Süddeutschlands Leitkongress für digitale Arbeitswelten, verliehen. 

Um die Gewinner des NEO2018 zu sehen, klicken Sie bitte hier.

Um die Gewinner des NEO2017 zu sehen, klicken Sie bitte hier.

Um die Gewinner des NEO2016 zu sehen, klicken Sie bitte hier.

Um die Gewinner des NEO2015 zu sehen, klicken Sie bitte hier.

Um die Gewinner des NEO2014 zu sehen, klicken Sie bitte hier.

Um die Gewinner des NEO2013 zu sehen, klicken Sie bitte hier.

Um die Gewinner des NEO2012 zu sehen, klicken Sie bitte hier.

Um die Gewinner des NEO2011 zu sehen, klicken Sie bitte hier.

Um die Gewinner des NEO2010 zu sehen, klicken Sie bitte hier.

NEO2019 – Der Innovationspreis der TechnologieRegion Karlsruhe wird unterstützt von: