Wenn dieser Newsletter nicht richtig angezeigt wird, klicken Sie bitte hier .

TechnologieRegion Karlsruhe

Die TechnologieRegion Karlsruhe auf der EXPO REAL 2019
7. bis 9. Oktober in München

Künstliche Intelligenz verändert das Aussehen unserer Städte: Wenn durch den Einsatz smarter Technologie Arbeitsplätze wegfallen oder in anderer Form genutzt werden, hat das Auswirkungen auf den Zuschnitt von Büroflächen und Gebäuden.

Auf der europaweit wichtigsten Fachmesse für Immobilien und Investitionen, der EXPO REAL in München, setzt die Ausstellergemeinschaft der TechnolgieRegion Karlsruhe mit ihrer Vortragsveranstaltung an Stand 130 in Halle B1 auf Innovation. Handelsblatt-Kolumnist und „Netzökonom“ Dr. Holger Schmidt beleuchtet in seiner Keynote die Veränderung der Arbeitswelt durch Künstliche Intelligenz und die Folgen für bisherige Geschäftsmodelle der Immobilienbranche.

Dabei grenzt der langjährige FAZ-Wirtschaftsjournalist und Lehrbeauftragte für digitale Transformation an der TU Darmstadt zunächst Automatisierung von Digitalisierung und KI ab und erklärt, warum heute gerade auch akademischen Berufe vor Veränderungen stehen. Weitere Highlights am Messestand der TRK sind ein geselliges Get-together sowie der Besuch von Wirtschaftsstaatssekretärin Katrin Schütz.

Mit EnBW Real Estate und TIMONGRUPPE dürfen wir in diesem Jahr zwei neue Mitglieder unter unseren 14 Standpartnern begrüßen – ein erfreulicher Beweis für die Attraktivität dieser Messe mit vielem Gesprächen, Impulsen und Abschlüssen!

In diesem Sondernewsletter wollen wir Ihnen gerne alle Mitglieder unserer Stand-Gemeinschaft vorstellen, zu denen auch big. bechtold-Gruppe, Entwicklungsgesellschaft Cité, Gewerbeentwicklung Baden-Baden, evohaus, IHK Karlsruhe, KIT, Vollack, Volkswohnung, weisenburger bau, Wirtschaftsförderung Karlsruhe, Wirtschaftsförderung Rastatt und Wirtschaftsstandort Elsass gehören. 

Wir freuen uns auf Diskussionen und Gespräche an unserem Gemeinschaftsstand (Halle B1 / Stand 130) mit dem wir uns einmal mehr unter den führenden Plätzen der Immobilienstandorte präsentieren. 

Die detaillierten Ausstellerinformationen erhalten Sie außerdem in unserem Ausstellermagazin und unter www.trk.de/exporeal2019

Wiedersehen bei der EXPO REAL,
mit den besten Grüßen

Ihr Jochen Ehlgötz
Geschäftsführer TechnologieRegion Karlsruhe GmbH

"Künstliche Intelligenz, die Veränderung der Arbeitswelt und deren Folgen für die Geschäftsmodelle der Immobileeinbranche“

Keynote von Netzökonom Dr. Holger Schmidt auf dem Stand der TechnologieRegion Karlsruhe

Direkt am ersten Messetag, am 7. Oktober um 14.00 Uhr hält Dr. Holger Schmidt, Handelsblatt-Kolumnist und langjährige FAZ-Wirtschaftsjournalist, seine Keynote am Stand der TechnologieRegion Karlsruhe.

Er lehrt digitale Transformation an der TU Darmstadt und ist unter anderem Erfinder des Plattform-Index, einer Aktien-Übersicht elektronischer Geschäftsmodelle. In seiner Keynote zieht er eine klare Grenze zwischen Digitalisierung und KI, erklärt, warum KI gerade auch die Arbeitswelt der akademischen Berufe verändert und zeigt auf, wo bisherige Geschäftsmodelle der Immobilienwirtschaft unter Druck geraten. 

weiter...

Unsere Ausstellergemeinschaft

EnBW Real Estate GmbH: Partner für eine lebenswerte Stadt





Die EnBW Real Estate bündelt die Inhousekompetenzen der EnBW bei allen Immobilienthemen. Im Zusammenspiel mit unseren Kolleginnen und Kollegen aus der EnBW-Familie und externen Partnern unterstützen und leben wir Innovationen in unseren eigenen Liegenschaften und Projekten.

Unser Know-how und unser vernetztes Denken lassen neue Lösungen entstehen. Wir, die EnBW-Familie, sind ein starker Partner für eine lebenswerte Stadt von morgen.

Weitere Informationen finden Sie unter
www.enbw.com 

evohaus GmbH: Der Spezialist für CO2-freie Quartiere, von der Planung bis zur Realisierung





Umsteuern und Verantwortung übernehmen gehört zur DNA der Karlsruher evohaus GmbH, Deutschlands Nummer eins für energiesparendes und kostengünstiges Bauen. Heinz Hanen, der Gründer und Geschäftsführer der evohaus GmbH, ist ebenso leidenschaftlicher wie engagierter Architekt und Städteplaner. „Wir können schon lange nicht mehr so bauen wie unsere Vorfahren“, sagt Hanen. Für ihn stehen bei jedem städtebaulichen Projekt der Klimaschutz und die sozialpolitische Verantwortung im Vordergrund.

„Über achtzig Prozent der Menschen haben ein mittleres oder niedrigeres Einkommen und für diese müssen wir bezahlbare CO2-freie Wohnquartiere entwickeln." Bezahlbarer, klimaschützender CO2-freier Wohnungsbau, von der Planung bis zur Umsetzung, zählt zur Kernkompetenz der evohaus GmbH. Das Unternehmen startete mit diesem Konzept bereits 1997 und gehört zu den Pionieren auf diesem Gebiet. Und zu den Erfahrensten.

Weitere Informationen finden Sie unter
www.evohaus.com 

Entwicklungsgesellschaft Cité mbH: Erstklassige Flächen in Baden-Baden





Die Entwicklungsgesellschaft Cité, als von der Stadt Baden-Baden beherrschte Gesellschaft, entwickelt das ehemalige Hauptquartier der französischen Streitkräfte in Deutschland. Dieses Konversionsareal mit einer Gesamtfläche von ca. 50 ha bietet Raum für 4.000 bis 5.000 Bewohner sowie für Gewerbe und Handel.

Dabei tritt die Gesellschaft als Eigentümer, Stadt- und Projektentwickler, Erschließungsträger und Vermarkter auf. Es stehen neben Wohngebieten erstklassige Gewerbeflächen am Europa-Kreisel auf der B 500, direkt an der Stadteinfahrt, zur Verfügung.

Weitere Informationen finden Sie unter
www.cite-baden-baden.de 

Gewerbeentwicklung Baden-Baden GmbH: Standort Baden-Baden





Baden-Baden ist als Kultur-, Kongress- und Bäderstadt weltweit bekannt. Baden-Baden ist aber auch eine Stadt, die in den letzten Jahren ein modernes Wirtschaftsprofil mit den Schwerpunkten Gewerbe und Dienstleistung entwickelt hat.

Kennzeichnend für den Wirtschaftsstandort sind die zentrale Lage, eingebunden in eine international ausgerichtete Verkehrsinfrastruktur, interessante Gewerbeflächen, kompetente Ansprechpartner, ein solider Branchenmix, ein hervorragendes Ausbildungsangebot sowie das Elan-Gründerzentrum für wachstumsorientierte junge Unternehmen.

Weitere Informationen finden Sie unter
www.gewerbe-baden-baden.de 

VOLKSWOHNUNG GmbH: Das Wohnungsunternehmen der TechnologieRegion Karlsruhe





Als drittgrößtes kommunales Immobilienunternehmen Baden-Württembergs steht die VOLKSWOHNUNG seit über 95 Jahren für die Aufgabe, Karlsruher Bürgerinnen und Bürgern bezahlbaren und hochwertigen Wohnraum anzubieten. Sie besitzt und bewirtschaftet über 13.200 Mietwohnungen für junge, alte und/oder behinderte Menschen, Singles, Paare und Familien.

Unser Anliegen ist es, dass sich Menschen bei uns wohlfühlen. Wir bemühen uns um soziale Ausgewogenheit in unseren Quartieren und setzen uns für Nachhaltigkeit bzw. umfassenden Umweltschutz ein. Im Sinne einer kooperativen Stadtentwicklung schaffen wir vielfältige Angebote. Dazu gehören Kitas, Tagespflegeeinrichtungen, Quartierstreffpunkte, Spielplätze, Sportflächen oder Einkaufsmärkte.

Weitere Informationen finden Sie unter
www.volkswohnung.com 

weisenburger bau GmbH: Projektentwicklung mit weisenburger





weisenburger entwickelt und realisiert Projekte im Wohnungs- und Gewerbebau sowie Handels- und Sozialimmobilien. weisenburger als professioneller Dienstleister bietet dem Projektpartner ein Komplettpaket rund um die Immobilie an.

Dies umfasst die Grundstücksakquisition, die Projektentwicklung, die Planung und Kalkulation sowie die Finanzierung und die erfolgreiche Vermarktung. In enger Zusammenarbeit mit dem Partner werden klare Ziele definiert und strategische Konzepte entwickelt und umgesetzt. Im Fokus stehen die langfristige und attraktive Rendite sowie die Nachhaltigkeit während des Betriebes der Neubauimmobilie.

Weitere Informationen finden Sie unter
www.weisenburger.de 

Wirtschaftsförderung Stadt Karlsruhe: Ein starker Wirtschafts- und Wissenschaftsstandort mit hoher Lebensqualität und internationaler Strahlkraft





Karlsruhe ist innovativ, weltoffen und jung. Das macht die Fächerstadt attraktiv und lässt sie weiterwachsen. Und dieser Trend ist ungebrochen. Die Menschen entscheiden sich für Karlsruhe, weil das Gesamtpaket stimmt. In der Rheinebene, zwischen Schwarzwald, Pfalz, Kraichgau und dem Elsass gelegen, zählt die Fächerstadt zu den landschaftlich reizvollsten Städten Deutschlands.

Im Wirtschaftszentrum Karlsruhe gehen dabei überdurchschnittliches Wachstum und hohe Lebensqualität Hand in Hand. Nicht nur in den Bereichen Forschung, Wissenschaft und Wirtschaft kann sich Karlsruhe mit den Metropolen der Welt messen. Auch die kulturellen Höhepunkte sind weit über die Grenzen hinaus bekannt. So zieht das weltweit einzigartige ZKM | Zentrum für Kunst und Medien Kunst- und Technologiebegeisterte gleichermaßen in seinen Bann. Dieses erreicht in einem aktuellen internationalen Ranking Platz vier – gleich nach dem Museum of Modern Art in New York, der Biennale di Venezia sowie dem Centre Pompidou in Paris.

Weitere Informationen finden Sie unter
www.karlsruhe.de/Wirtschaft 

ADIRA und ACCESS ALSACE: Sprungbrett in die französischsprachigen Märkte





Das Elsass ist eine der bevorzugtesten Regionen Frankreichs für deutschsprachige Investoren. Viele unter ihnen benutzen die Region als Sprungbrett in den französischen Markt und die französischsprachigen Märkte allgemein.

Und tatsächlich: Alles was Rang und Namen in der deutschen Wirtschaft hat, ist in irgendeiner Form im Elsass vertreten. Die Zahl der Unternehmen aus Deutschland, Österreich und der Schweiz beträgt mittlerweile ca. 1.000.

Weitere Informationen finden Sie unter
www.investin.alsace und www.adira.com 

b.i.g. gruppe management gmbh: engineering services – facility services – security service – smart services





Seit zwei Generationen erfindet die big. bechtold-gruppe Dienstleistungen immer wieder neu – als Antwort auf die Bedürfnisse unserer Kunden und als Ausdruck des eigenen Anspruchs, sich immer weiter zu verbessern.

In fast 40 Jahren sind so ein einzigartiges Dienstleistungsangebot und eine starke Unternehmensgruppe mit über 3.000 Mitarbeitern entstanden.

Weitere Informationen finden Sie unter
www.big-gruppe.com 

Wirtschaftsförderung Stadt Rastatt: Ihr Wirtschaftspartner im Herzen der Region





Der Wirtschaftsstandort Rastatt liegt mitten in der TechnologieRegion Karlsruhe, einer der innovativsten und am stärksten wachsenden Wirtschaftsregionen Europas. Dabei weist die schöne Barockstadt Rastatt den höchsten Zuwachs an Beschäftigten in der gesamten Region auf. Und das ist kein Zufall, denn die Rahmenbedingungen für erfolgreiches Wirtschaften sind hier optimal.

Hervorragende Betreuung und Unterstützung für alle Wirtschaftsakteure bietet die Wirtschaftsförderung der Stadt Rastatt. Sie versteht sich als Lotse, der die Interessen der Unternehmen, Gewerbetreibenden, Investoren, Existenzgründer, Kreativen und Freiberufler gegenüber der Verwaltung wahrnimmt. Darüber hinaus hilft die Wirtschaftsförderung bei Existenzgründung und Neuansiedlung und betätigt sich als Kontaktvermittler bei der Standortsicherung und Entwicklung bestehender Firmen.

Weitere Informationen finden Sie unter
www.wirtschaft-rastatt.de

TIMON Bauregie GmbH & Co. KG: Mit Erfahrung und Kompetenz in eine wertstabile Zukunft





Seit fast 50 Jahren entwickeln wir nachhaltige Immobilien und schaffen langfristig werthaltige Investitionen. Seit 1972 setzen Investoren und Eigennutzer auf unsere langjährige Erfahrung!

Die gezielte Nachfrage in den lokalen Märkten bedienen – die langfristige Wirtschaftlichkeit und bauliche Qualität perfekt vereinen. Genau dort setzen wir mit unserer Arbeit als Projektentwickler an. Über 130 erfolgreich realisierte Projekte im In- und Ausland bestätigen unsere Arbeitsweise.

Weitere Informationen finden Sie unter
www.timon.de

Vollack Gruppe GmbH & Co. KG: Gebäude inspirieren





Mit einem Team von 300 Mitarbeitern, davon 150 Architekten und Ingenieure, ist Vollack Experte für methodische Planung, Bau sowie Revitalisierung nachhaltiger, energieeffizienter Gebäude in den Bereichen Büro, Industrie und Gesundheit. Je nach Kundenwunsch übernimmt Vollack die Generalplanung und Projektsteuerung, die komplett schlüsselfertige Ausführung oder realisiert als Projektentwickler individuelle Mietflächen für Unternehmen, die nicht selbst investieren möchten.

Methodisch konzipierte Arbeitswelten für die stetige Optimierung ihres Geschäfts machen Vollack bundesweit zu einem langjährigen Wegbegleiter namhafter Unternehmen der unterschiedlichsten Branchen. Genau zugeschnitten auf den Bedarf und die Prozesse der Kunden entstehen nach der eigenen 4-Phasen-Methode in den Phasen NULL®, PRO, BAU und PLUS kundenindividuelle Lösungen mit Alleinstellungscharakter.

Weitere Informationen finden Sie unter
www.vollack.de 

Karlsruher Institut für Technologie (KIT): Eine der größten Forschungs- und Lehreinrichtungen Europas und ausgezeichnete Exzellenzuniversität





Die Professur Facility Management am Institut für Technologie und Management im Baubetrieb (TMB) wurde im Jahr 2000 als deutschlandweit erste Universitätsprofessur in ihrem Fachgebiet gegründet. Auf der EXPO REAL präsentiert sich der KIT-Fachbereich mit Entwicklungen wie dem Energie-Quick-Check, der Potenziale für Gesundheitsimmobilien in Baden-Württemberg analysiert und energetische Einsparmöglichkeiten für Krankenhäuser und Pflegeeinrichtungen ermittelt.

Neben den Gesundheitsbauten liegen weitere Forschungsschwerpunkte des Fachbereiches bei Immobilienmanagement, Nachhaltigkeits- und Digitalisierungsstrategien für Immobilien, Instandhaltungs- und Bewirtschaftungsstrategien, Lebenszyklusmanagement sowie Bauen im Bestand und energetische Sanierung.

Weitere Informationen finden Sie unter
www.kit.edu

IHK Karlsruhe: Impulsgeber und Netzwerk für Wettbewerbsfähigkeit und Innovation in der TechnologieRegion Karlsruhe





Die IHK Karlsruhe vertritt das Gesamtinteresse ihrer rund 65.000 Mitglieder in den Stadtkreisen Karlsruhe und Baden-Baden sowie in den Landkreisen Karlsruhe und Rastatt. Die IHK setzt sich für gute Standortbedingungen in der TechnologieRegion ein, gibt Stellungnahmen zu geplanten Gesetzen ab und berät Politik, Verwaltung und Gerichte durch Vorschläge, Stellungnahmen und Berichte in wirtschaftlichen Fragen – so verleiht sie der regionalen Wirtschaft eine gewichtige Stimme.

Außerdem übt die Industrie- und Handelskammer Karlsruhe eine Reihe von hoheitlichen Aufgaben aus: Sie organisiert die Berufsbildung von der Eintragung ins Ausbildungsverzeichnis bis zur Abschlussprüfung und nimmt als Körperschaft des öffentlichen Rechts weitere Aufgaben wahr, die ihr per Gesetz vom Staat übertragen sind. Die IHK Karlsruhe bestellt und vereidigt Sachverständige, stellt Außenwirtschaftsdokumente aus, nimmt Bescheinigungen vor und prüft die Sach- und Fachkunde in verschiedenen Branchen.

Weitere Informationen finden Sie unter
www.karlsruhe.ihk.de 

Facebook Sie möchten mehr Informationen? Dann folgen Sie uns auf Facebook.

Newsletter-Abonnement beenden? Newsletter abbestellen