Wenn dieser Newsletter nicht richtig angezeigt wird, klicken Sie bitte hier .

TechnologieRegion Karlsruhe

Newsletter | Ausgabe Nr. 5 | Mai 2020

Der Corona-Lockdown hat einen Boom digitaler Kommunikation zur Folge, der den Zusammen-
halt in der TechnologieRegion Karlsruhe stärken kann: Weil die Anzahl der Videokonferenzen steigt, an denen die Teilnahme von zuhause aus möglich ist, entstehen neue Gelegenheiten der Bürgerbeteiligung, etwa im Rahmen von Online-Sprechstunden oder -Diskussionen.

Die Stadt Bühl hat in diesem Zusammenhang für Aufsehen gesorgt und stellt mit der selbstentwickelten Plattform „Palim! Palim!“ eine Technik für sichere Videokonferenzen per Smartphone oder Computer zur Verfügung. Neben einfacher Handhabung – keine Installation, einfache Einwahl – besticht sie mit hoher Datensicherheit.

Ein weiteres Leuchtturm-Projekt unserer Region, das „HubWerk01“ in Bruchsal, feiert einjähriges Jubiläum. Mit Events, Kreativ-Räumen, Tüftler-Garagen und Co-Working-Spaces konnte der Digital Hub viele positive Impulse in Sachen Digitalisierung setzen. Firmen und Kommunen bekommen hier individuelle Workshops, um an ihrer Zukunftsstrategie zu arbeiten.

Mit zunehmender Digitalisierung wächst das Risiko für die IT-Sicherheit, deshalb hat die Cyberwehr Baden-Württemberg ihren Aktionsradius erweitert und bietet insbesondere Krankenhäusern, Arztpraxen, Apotheken und Pflegeeinrichtungen eine kostenfreie 24-Stunden-Hotline mit Kontakt zu IT-Sicherheitsexperten an. In der Hoffnung, Ihre digitale Reise verläuft störungsfrei, wünsche ich viel Spaß bei der Lektüre unseres Newsletters und ein schönes Pfingstfest! 

Mit den besten Grüßen 
Ihr Jochen Ehlgötz 

Geschäftsführer
TechnologieRegion Karlsruhe GmbH 

Wichtiger Ratgeber für internationale Fachkräfte

Das Welcome Center der TechnologieRegion Karlsruhe feiert zweiten Geburtstag



Mehr als 250 Menschen aus den unterschiedlichsten Ländern aller Kontinente konnten seit dem Start im Mai 2018 vom Know-how des Welcome Center profitieren. Der Service der TechnologieRegion Karlsruhe GmbH ist auch eine zentrale Anlaufstelle für regionale Unternehmen: Bei bislang 75 Einzel-Beratungen ging es ihnen meist um Informationen zu Einreise und Aufenthaltsbestimmungen der neuen Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter aus dem Ausland, Tipps zur Integration ins Unternehmen und zur Wohnungssuche.

mehr...

Städtische Videokonferenzlösung "Palim! Palim!" sorgt für Aufsehen

Neben der Presse und dem Bundesinnenministerium informieren sich mittlerweile auch andere Kommunen über die Videokonferenzlösung der Stadt Bühl



Das SWR-Fernsehen, Baden-TV, die Zeitschriften „Kommunal“ sowie der „Staatsanzeiger“ und sogar das Bundesinnenministerium sind in der jüngsten Vergangenheit auf Bühl aufmerksam geworden. Der Grund: die städtische Videokonferenzlösung „Palim! Palim!“. Die Plattform wurde von der Stadtverwaltung im Rahmen der Corona-Krise eingerichtet, sie ist leicht zugänglich, einfach zu bedienen und garantiert eine hohe Datensicherheit.

mehr...

Das „HubWerk01“ wird ein Jahr alt

Mit dem Leuchtturmprojekt wurde im Jahr 2019 ein Zentrum für Digitalisierung und Innovation in der Wirtschaftsregion Bruchsal geschaffen



Die Geburtstagsfeier muss aufgrund der Corona-Krise ausfallen. Dabei gäbe es genügend Gründe für eine Feier auf dem ehemaligen Siemens-Gelände in Bruchsal, denn seit genau einem Jahr ist dort mit der Location des HubWerk01 das Herzstück des Digital Hub in Betrieb. Seither hat sich das Projekt erfolgreich entwickelt, wie der Digital Hub Region Bruchsal e. V. in seiner Jahresbilanz feststellt. 

mehr...

Talk über Unternehmen und ausländische Fachkräfte in Coronazeiten

Das Videomagazin „Coronakanal.de“ ist eine in der Krise entstandene Initiative aus Karlsruhe mit Informationen und Hilfestellungen für den Mittelstand





Petra Bender, Leiterin des Welcome Center TechnologieRegion Karlsruhe und Erich-Wolfgang Mörsch, Fachanwalt für Arbeitsrecht bei "Hannemann, Eckl & Moersch Rechtsanwälte" fungierten als Experten in einem Interview mit Werbeagentur-Chef Jan Schimmelpfennig von "DER PUNKT GmbH“. Sie diskutierten über Themen wie „Kurzarbeit“, „Grenzüberschreitender Pendlerverkehr“, „Studienbezogenes Praktikum im Sommersemester“ und das neue „beschleunigte Fachkräfteverfahren“.

mehr...

Gesucht: neue Ideen und Impulse in Kulturvereinen

Im Jahr 2020 lautet das Motto für den Kulturpreis der TechnologieRegion Karlsruhe „Mein lieber Herr Gesangsverein“ – hereinspaziert!



Gesucht werden kreative und wirksame Lösungen, um langfristig neue „Köpfe“ zu gewinnen, sei es als Mitwirkende oder als Publikum oder beides. Angesprochen sind Kulturvereine oder ehrenamtlich getragene Kultureinrichtungen in der TechnologieRegion Karlsruhe. Die Bewerbungsfrist läuft bis zum 30. Juni 2020

mehr...

Die KulturRegion Karlsruhe sucht einen Kulturmanager (m/w/d)

Zunächst bis Ende 2023 soll die gesuchte Person dazu beitragen, die Kulturakteure in der Region stärker zu vernetzen und zu begleiten



„Wer die kulturellen Stärken der Region im Team fördern, innovativ vernetzen und kreativ vermitteln kann, darf sich ab sofort gerne bewerben“, so die Vorstandsvorsitzende der KulturRegion Karlsruhe, Margret Mergen. „Unser Kulturraum hat sich erfolgreich für die Teilnahme an einem Pilotprojekt beworben, das von Bund und Land gefördert wird.“ Das Programm hat zum Ziel, das Kulturmanagement auf regionaler Ebene weiterzuentwickeln und organisatorisch zu verankern.

mehr...

Baden-Württemberg und EnBW unterzeichneten Kooperationsvertrag

Innenminister Thomas Strobl und EnBW-Chef Frank Mastiaux wollen beim Schutz kritischer Infrastrukturen zusammenarbeiten



Gemeinsames Ziel der Public-Private-Non-Profit-Partnership (PPNPP)-Initiative zwischen dem Innenministerium Baden-Württemberg und der EnBW ist die Verbesserung der Cybersicherheit für Städte und Kommunen, Wirtschaft und Gesellschaft sowie für Stadtwerke und das Gesundheitswesen im Land.

mehr...

Die baden-württembergische Cyberwehr erweitert ihren Aktionsradius

Einrichtungen aus dem Gesundheitswesen können sich bei IT-Sicherheitsvorfällen ab sofort an eine kostenlose Hotline wenden





Die Cyberwehr Baden-Württemberg erweitert den Pilotbetrieb ihrer Hotline landesweit für Einrichtungen, Unternehmen und Dienstleister aus den Bereichen der Medizin und Pflege. Insbesondere Krankenhäuser, Arztpraxen, Apotheken, Testlabore, Pflegeeinrichtungen und mobile Pflegedienste profitieren von dem erweiterten Service: Stellen sie einen IT-Sicherheitsvorfall fest oder beobachten ungewöhnliche Aktivitäten auf ihren Servern, können sie sich rund um die Uhr an die IT-Sicherheitsexperten der kostenlosen Hotline wenden. 

mehr...

Das „CyberForum" ist für seine Mitglieder da

Mit der erfolgreichen Umstellung auf Online-Events unterstützt das Netzwerk seine Mitgliedsunternehmen in der Corona-Krise



Vor allem Startups und kleine und mittelständische Unternehmen spüren die Auswirkungen der Corona-Krise. Das CyberForum e.V. als größtes regional aktives Hightech.Unternehmer.Netzwerk hat für seine über 1.200 Mitglieder ein breit gefächertes Unterstützungsangebot in Form von Webinaren, Online-Events, kurzfristigen Liquiditätsberatungen und Förderprogrammen für Startups bereitgestellt.

mehr...

Fossile Rohstoffe ade! Forschung auf dem Weg in die Bioökonomie

Vorträge aus unterschiedlichen Disziplinen am Zentrum für Angewandte Kulturwissenschaft (ZAK) im Colloquium Fundamentale



Anlässlich des Wissenschaftsjahres 2020 unter dem Motto „Bioökonomie“ diskutieren im Colloquium Fundamentale Expertinnen und Experten unterschiedlicher Disziplinen kontrovers über eine biobasierte Zukunft. Im nächsten Vortrag am 25. Juni präsentieren Prof. Dr. Monika Schreiner, Leibniz-Institut für Gemüse- und Zierpflanzenbau (IGZ) e.V. und Prof. Dr.-Ing. Marcus Geimer, Leiter des Instituts für Fahrzeugsystemtechnik, Karlsruher Institut für Technologie (KIT), das Thema „Von der smarten Fahrerkabine bis hin zu urbanen Bioräumen – wie wir die Agrarsysteme der Zukunft gestalten“.

mehr...

Abbruch der Kühltürme des AKW in Philippsburg erfolgreich

EnBW erreicht wichtigen Meilenstein für die Energiewende in Deutschland und die zukünftige Versorgungssicherheit im Süden



Mehrere gezielte Sprengungen im unteren Bereich der Türme leiteten den Abbruch ein. Dadurch fiel am 14. Mai gegen 6.05 Uhr zunächst der Kühlturm des ersten Kraftwerksblocks wie geplant in sich zusammen und nur wenige Sekunden später der Kühlturm des zweiten Blocks. Beide Türme kamen – wie vorgesehen – an Ort und Stelle auf dem Boden auf.

mehr...

Das Ideenlabor SING&Ami fördert grenzübergreifende Projekte

Für ein mehrmonatiges Förderprogramm ab Ende Juni werden engagierte Trainer, Mentoren und Teilnehmer gesucht, die eigene Projekte umsetzen möchten



Die Rückmeldungen zum Online-Barcamp Anfang Mai waren ein klarer Beleg für den erfolgreichen Start des SING&Ami-Programms. Dessen Ziel ist, unternehmerische Projekte mit Locals und Geflüchteten zu unterstützen, um gemeinsam die grenzüberschreitende Gesellschaft von morgen zu formen.

mehr...

Deutsch-französische Forschungs- und Entwicklungsprojekte

Anträge von mittelständischen deutschen Unternehmen und ihren französischen Partnern können noch bis zum 15. Oktober 2020 eingereicht werden



Zum siebten Mal sind deutsche mittelständische Unternehmen aufgefordert, mit ihren französischen Kooperationspartnern Anträge für gemeinsame Forschungs- und Entwicklungsprojekte einzureichen. Die Fördermittel werden jeweils aus den nationalen Programmen bereitgestellt – in Deutschland durch das Zentrale Innovationsprogramm Mittelstand (ZIM), in Frankreich durch Bpifrance (Banque publique d'investissement), die französische Einrichtung für Finanzierung und Wirtschaftsförderung.

mehr...

Die Krise als kreative Herausforderung

Event-Agentur Sokoll & Friends entwickelt Action-Painting-Paket für Unternehmen, um die Motivation im Home-Office zu steigern



Fast alle Unternehmen in der TechnologieRegion Karlsruhe, die im Event- und Veranstaltungssegment tätig sind, haben 100 Prozent ihrer Aufträge verloren – ein Licht am Ende des Tunnels ist nicht in Sicht. Für Unternehmerin Kerstin Sokoll ein Anlass, Begriff und Inhalt von Events neu zu definieren. Ihre Idee: Ein Event-Sharing, an dem viele gemeinsam teilhaben können

mehr...

7. Fachsymposium über intelligente Sensorsysteme

Vom 11. bis 12. November werden am Karlsruher Institut für Technologie neue Entwicklungen, Technologien und Anwendungsfelder vorgestellt



Unter dem Motto „Innovative Sensorik, verteilte Sensorsysteme, neue Technologien und Anwendungsfelder" stellen Experten aus Forschung, Wissenschaft und Industrie im Fachsymposium von HybridSensorNet e.V. zwei Tage lang den Stand der Forschung und Entwicklung sowie die interdisziplinären Anforderungen an innovative Projekte vor. Beiträge können noch bis Mitte August 2020 eingereicht werden.

mehr...

Online-Veranstaltungen

28. Mai, Colloquium Fundamentale: Bioökonomie - wie tragen nachwachsende Rohstoffe zum Klimaschutz bei?; zak.kit.edu / 28. Mai, Move to 4.0 - Online-Workshop; moveto40.com / 28. Mai, Virtuelle Messen und 360°-Touren cyberforum.de / 28. Mai, Webinar: Frankreich – Geschäfte in Zeiten von Corona; karlsruhe.ihk.de /  28. - 29. Mai, Digitaler Wirtschaftsgipfel 2020: Baden-Württemberg – EU; wm.baden-wuerttemberg.de / 15. Juni, Mit OKRs (Objectives und Key Results) die Herausforderungen der VUCA-Welt bewältigen; cyberforum.de / 17. Juni, Creatables-Konferenzen 2020; creatables.mfg.de / 18. Juni, Webinar: Online-Meetings effizient gestalten; cyberforum.de / 18. Juni, Wirtschaft im Wandel – Veränderte Lieferketten und neue digitale B2B-Plattformen; innoallianz-ka.de / 22. - 25. Juni, Woche der IT-Sicherheit 2020; rhein-neckar.ihk24.de / 23. - 25. Juni, 9. IHK-Exportforum Rheinland-Pfalz / Saarland – we go digital; ihk-exportforum.de / 25. Juni, Infrastruktur für alternative Antriebe –Nutzerakzeptanz und Ladeverhalten in der Praxis | Profilregion Mobilitätssysteme Webinarreihe 2020; profilregion-ka.de / 25. Juni, Schneller besser reagieren im Change-Prozess; cyberforum.de / 30. Juni, Zum Wunschkunden in kürzester Zeit; cyberforum.de

Haben Sie Veranstaltungen, die wir in unserem Kalender berücksichtigen dürfen? Wir freuen uns wenn Sie uns, diese über unser Formular übermitteln. 

Facebook Sie möchten mehr Informationen? Dann folgen Sie uns auf Facebook.

Newsletter-Abonnement beenden? Newsletter abbestellen