Nach Kategorie filtern
9. September

August

Kategorie:
Sonstiges

Die SCHLOSSLICHTSPIELE am Karlsruher Schloss (18.08. - 03.10.2021)

25.08.2021

Nach ihrem Aufbruch in den virtuellen Raum mit der digitalen Edition 2020 kehren die SCHLOSSLICHTSPIELE Karlsruhe 2021 wieder auf die barocke Fassade des Karlsruher Schlosses zurück.

Vom 18. August bis zum 3. Oktober werden dann unter anderem jene Projection Mappings im Herzen von Karlsruhe erstrahlen, die im letzten Jahr Wohnzimmer weltweit erhellten und in Zeiten starker Kontaktbeschränkungen für Gemeinschaftserlebnisse sorgten. Neben weiteren neuen Shows wird auch die Siegerproduktion des BBBank-Newcomer-Preises „Karlskompensator“ von Genelabo / Crushed Eyes Media auf der Schlossfassade zu sehen sein. „Wir freuen uns sehr mit den SCHLOSSLICHTSPIELEN wieder in die Stadt und ans Schloss zurückkehren zu können“ sagt Prof. Peter Weibel, Kurator der SCHLOSSLICHTSPIELE und künstlerisch-wissenschaftlicher Vorstand des ZKM I Zentrum für Kunst und Medien Karlsruhe. „Das Digitale aber wird uns erhalten bleiben, weiterhin wollen wir mit den künstlerischen Arbeiten der SCHLOSSLICHTSPIELE aus der UNESCO City of Media Arts Menschen weltweit erreichen.“ „Auch wenn die SCHLOSSLICHTSPIELE 2021 wieder auf gewohnter Projektionsfläche erscheinen, werden es SCHLOSSLICHTSPIELE unter besonderen Bedingungen sein“, sagt Martin Wacker, Geschäftsführer der Karlsruhe Marketing und Event GmbH. „Wir hoffen natürlich alle, dass wir vor dem Schloss unbeschwerte Momente erleben können, unsere Planungen sind so flexibel, dass wir auf sich ändernde Bedingungen und Verordnungen reagieren können.“ Neben der Verschiebung des Starts auf den 18. August ist eine wesentliche Maßnahme das zeitgleich stattfindende Light Festival: Die Stadt wird zur Bühne und Ausstellungsfläche, Besucherinnen und Besucher können an dezentralen Stationen Lichtkunst und Illuminationen erleben. Wie das Programm der SCHLOSSLICHTSPIELE Karlsruhe in der Spielzeit 2021 aussehen wird und auf welche neuen digitalen Kunstwerke sich das Publikum freuen kann, wird in den kommenden Wochen bekannt gegeben.

Weitere Informationen unter www.schlosslichtspiele.info