Nach Kategorie filtern
9. September

Oktober

Kategorie:
Wirtschaft

Web-Seminar Industrie 4.0 Kommunikation mit OPC UA

22.10.2020

Wie kann ich einen standardisierten Daten- und Informationsaustausch zwischen Geräten, Maschinen und Diensten realisieren? Was muss eine sichere, leistungsfähige und interoperable maschinelle Kommunikation im Produktionsumfeld können? Welchen Mehrwert hat die Technologie?

In unserem Web-Seminar erfahren Sie, wie Sie OPC UA (kurz für Open Platform Communications Unified Architecture) als Datenaustauschstandard für die industrielle Kommunikation (Maschine-zu-Maschine- oder IIoT) einsetzen können.

Für die durchgehende Vernetzung im Anwendungsbereich Industrie 4.0 muss nicht nur die Datenkommunikation, sondern auch die Datenpräsentation und Semantik standardisiert werden. Der Kommunikationsstandard OPC UA, der Interoperabilität zwischen Sensoren, Maschinen, Leitsystemen bis in die Cloud ermöglicht, bietet einen Werkzeugkasten, mit dem sich eine sichere, zuverlässige und herstellerunabhängige Kommunikation von Daten und Informationen realisieren lässt.

Ihr Nutzen

  1. Sie lernen die Grundlagen von OPC UA kennen.
  2. Sie erfahren, wie der aktuelle Stand der Entwicklungen ist.
  3. Sie verstehen, welcher Mehrwert in unterschiedlichen Use Cases generiert werden kann.

Besprechen Sie mit dem Experten Christos Lithoxopoulos von der neogramm GmbH & Co. KG Ihre Fragen und Problemstellungen rund um das Thema OPC UA und erhalten Sie erste Umsetzungsideen für Ihr Unternehmen.

Wann und Wo?

22.10.2020, 16:00 Uhr bis ca. 17:00 Uhr
GoToMeeting

Moderation: Jana Eiser-Mauthner, VDMA Baden-Württemberg

Den Link zur Teilnahme erhalten Sie rechtzeitig vor der Veranstaltung per E-Mail, Anmeldung ist unter www.karlsruhe.ihk.de/branchen/industrie möglich.

Diese Veranstaltung wird von der Allianz Industrie 4.0 Baden-Württemberg in Kooperation mit der IHK Karlsruhe durchgeführt.