Nach Kategorie filtern
9. September
28 Januar

Januar

Online-Gespräch: Terrestrische Universität: Prospecting Ocean – Gespräch mit Armin Linke

14.01.2021

Im Gespräch wird der Zustand unserer Weltmeere beleuchtet. Der 2018 entstandene Film »Prospecting Ocean« von Armin Linke ist das Ergebnis einer dreijährigen Untersuchung, die sich mit der Zukunft der Ozeane

beschäftigt.

 

Grundlage ist eine Gesetzgebung, die die widersprüchlichen Interessen der wissenschaftlichen Erforschung, des kommerziellen Abbaus und des Umweltschutzes miteinander in Einklang bringen soll. Interviews mit Wissenschaftler:innen, Einblicke in internationale Konferenzen und Aktionen lokaler Aktivist:innengruppen in Papua-Neuguinea werden von einem Monitor mit Kommentaren begleitet, um so das komplexe Netzwerk an wechselseitigen Abhängigkeiten zwischen den verschiedenen involvierten Akteur:innen zu verdeutlichen. Die Weltmeere sind einer der am wenigsten erforschten Teile der »Kritischen Zone«. Sie erfüllen eine wesentliche Rolle bei der Aufrechterhaltung der Homöostase des Planeten.

 

Mit dem Fokus auf diese Besonderheiten wird Armin Linke im Rahmen der Ausstellung »Critical Zones« einen Einblick in seine künstlerische Praxis und Arbeit geben. In einem Gespräch zwischen dem Künstler und Philipp Ziegler, Leiter der kuratorischen Abteilung des ZKM, wird folgenden Fragen nachgegangen: Wie wird sich der »neue globale Goldrausch« des Tiefseebergbaus in Zukunft auf die Gesundheit des Planeten auswirken? Wie können wir verhindern, dass er vergangenen Paradigmen von Konflikten um die Erschließung von Ressourcen ähnelt, einschließlich der Marginalisierung indigener Völker und ihrer Rechte sowie der Missachtung ökologischer und sozialer Auswirkungen?

 

Seit über zwanzig Jahren dokumentiert der Fotograf und Filmemacher Armin Linke, wie die Menschheit Technologien und Wissen nutzt, um die Oberfläche der Erde zu verändern und an ihre Bedürfnisse anzupassen. In einem kollektiven Ansatz mit anderen Kollaborateur:innen erweitern sich die Erzählungen seiner Arbeiten auf multipler Diskursebene.

 

Die Veranstaltung findet in englischer Sprache statt, unter zkm.de/livestream