Besuchererfolg in Mumbai: ZKM-Schau "Open Codes. The Art of Coding" verzeichnet rund 13.000 Besucher


ZKM organisiert Workshops und präsentiert Werke aus Open Codes während des multikulturellen Kala Ghoda Arts Festival in Mumbai

Quelle: ZKM

Nach dem Erfolg von Open Codes. Digital Culture Techniques, der Auslandsstation des ZKM-Experiments Open Codes im Frühjahr 2018 in Mumbai, präsentiert das ZKM im Februar 2019 in Kooperation mit dem Goethe-Institut / Max Mueller Bhavan Mumbai einen weiteren Ausstellungssatelliten in der Hauptstadt des Bundesstaates Maharashtra.

Die Ausstellung Open Codes. The Art of Coding gibt Einblick in neue kreative Prozesse, die sich für KünstlerInnen durch das Werkzeug „Code“ ergeben. Die Werke zeigen praktische Anwendungen und formulieren dadurch eine Definition der neuen digitalen Kulturtechnik: Wir leben in einer Umwelt, die von Codes und Algorithmen geleitet wird.

Gezeigt werden die Werke im OpenCodes-Labor im Goethe-Institut / Max Mueller Bhavan Mumbai. Zum Kala Ghoda Arts Festival, dem größten multikulturellen Festival des Landes, das jedes Jahr im Februar stattfindet, verwandelt das ZKM | Karlsruhe zusammen mit dem Entropia e.V. – Chaos Computer Club Karlsruhe sowie lokalen KünstlerInnen und HackerInnen den Ausstellungsraum in ein multifunktionales Code- und Medienkunstlabor. Die Werke dienen auch als Inspiration für die vielen Workshops und Veranstaltungen, die in den Räumen stattfinden: TeilnehmerInnen können eigene Kleidungsstücke mithilfe von Code besticken oder eigene Umweltsensoren mit Anbindung an Open Data-Datenbanken und -Netzwerke basteln.

Während der Gesamtlaufzeit des Festivals bauen alle anwesenden HackerInnen und KünstlerInnen zusammen an mehreren interaktiven Lichtskulpturen, die auf die Datenflüsse der Stadt oder Eingaben der BesucherInnen reagieren.

Weitere Informationen finden Sie unter zkm.de