Ideenwettbewerb sucht Innovationen für den Ländlichen Raum


Mit dem neuen Ideenwettbewerb „Bioökonomie – Innovationen für den Ländlichen Raum“ zeichnet das Land Baden-Württemberg Vorreiter auf dem Gebiet der Bioökonomie aus.

Er richtet sich an Akteure, die innovative und nachhaltige Projekte oder Prozesse im Bereich der Agrar- und Lebensmittel- sowie der Forst- und Holzwertschöpfungsketten umsetzen.

„Die Bioökonomie besitzt ein großes Potential für eine zukunftsorientierte Wirtschaftsweise, in der Klimaneutralität, Schutz der Umwelt und der Biodiversität sowie ein verantwortungsvoller Umgang mit natürlichen Ressourcen ganz vorne stehen. Mit unserem neu eingerichteten Ideenwettbewerb wollen wir Unternehmen, Personen und Institutionen aus Baden-Württemberg auszeichnen, die auf diesem Gebiet schon innovative marktfähige Lösungsansätze geschaffen haben und damit Vorreiter sind“, sagte der Minister für Ländlichen Raum und Verbraucherschutz, Peter Hauk. Der Ideenwettbewerb des Ministeriums für Ländlichen Raum und Verbraucherschutz richtet sich an Akteure, die herausragende Innovationen im Bereich der Agrar- und Lebensmittel- sowie der Forst- und Holzwertschöpfungsketten entwickelt haben.

„Wir suchen Innovationen, die einen nachvollziehbaren Beitrag zu wichtigen Nachhaltigkeitszielen und zur Entwicklung des Ländlichen Raums liefern“, so Hauk. Dabei könne die Entwicklung eines innovativen Produktes oder Prozesses ebenso ausgezeichnet werden wie eine innovative Dienstleistung oder ein neues Geschäftsmodell. „Mit der Landesstrategie ‚Nachhaltige Bioökonomie‘ möchten wir Baden-Württemberg zu einer Leitregion für biobasiertes, kreislauforientiertes Wirtschaften entwickeln. Dies ist nur durch ein vielfältiges Engagement möglich. Zukunftsweisende Ideen sollen Vorbild für andere werden und das Thema in der Bevölkerung präsenter machen“, sagte Peter Hauk.

Preisverleihung im Rahmen des 5. Bioökonomietags

Die Auswahl der Ideen erfolgt auf der Grundlage einer Selbstbewerbung durch eine für diesen Wettbewerb eingerichtete Expertenjury mit Vertretern aus Verwaltung, Wissenschaft und Wirtschaft. Für den Wettbewerb stehen in diesem Jahr bis zu 50.000 Euro zur Verfügung, die auf mehrere Preisträger verteilt werden. Die Preisverleihung findet öffentlichkeitswirksam im Rahmen des 5. Bioökonomietags im November statt. Die Frist für die Selbstbewerbung um eine der Auszeichnungen endet am 1. September 2020. Ausführliche Informationen und Formulare für die Bewerbung sind ab sofort beim Ministeriums für Ländlichen Raum und Verbraucherschutz zu finden. Mit der bereits im Jahr 2019 beschlossenen ressortübergreifenden Landesstrategie Nachhaltige Bioökonomie Baden-Württemberg wird angestrebt, Baden-Württemberg zu einer Leitregion für biobasiertes, kreislauforientiertes Wirtschaften zu entwickeln. Der Ideenwettbewerb Bioökonomie ist eine der Maßnahmen zur Umsetzung der Ziele.

Weitere Informationen erhalten Sie unter: www.baden-wuerttemberg.de