#indiasummerdays ziehen Zuschauerinnen und Zuschauer auch zu Hause in ihren Bann


Online-Ausgabe der India Summer Days mit insgesamt 11.000 Aufrufen stark nachgefragt

(Fotoquelle: KME)

Auch wenn es die Begegnungen vor Ort in der Karlsruher Günther-Klotz-Anlage nicht ersetzen kann, so war die Ausgabe der India Summer Days unter der Dachmarke #indiasummerdays2020 im virtuellen Format stark nachgefragt. Insgesamt mehr als 11.000 Aufrufe verzeichneten die einzelnen Online-Formate der Partner von Freitag- bis Sonntagabend. Damit hat man im Vorfeld so nicht gerechnet. „Mein Dank geht an mein Team, dass dieses tolle Programm zusammengestellt hat und an die zahlreichen Projektpartnerinnen und Projektpartner – vor allem unsere indischen Partner und Freunde – die in diesem Jahr Teil der #indiasummerdays2020 waren und uns die indische Kultur über tausende Kilometer Entfernung vermittelt haben“, so Martin Wacker, Geschäftsführer der ausrichtenden Karlsruhe Marketing und Event GmbH. „Uns wurde wieder mal die Vielfalt und Fröhlichkeit Indiens - auch in diesen schwierigen Zeiten - nähergebracht, dafür sind wir dankbar“, so Wacker weiter.

Über drei Tage hinweg präsentierten die virtuellen India Summer Days Vorträge zu den beliebten Themen Yoga und Ayurveda, unter anderem mit dem langjährigen Partner Santulan Ayurveda, sowie Musik- und Tanzdarbietungen von D4Dance und Revathi Dance, die die Online-Gäste mit auf eine Zeitreise durch die indische Musikgeschichte nahmen. Aber auch Kunst- und Kochworkshops sowie eine virtuelle Museumstour waren ein Teil der diesjährigen Online-Ausgabe. Und egal ob Instagram, Facebook oder Youtube – die Teilnehmerinnen und Teilnehmer der virtuellen India Summer Days zeigten ihre Affinität zu Online-Formaten und klickten sich durch die Programmpunkte.

Im kommenden Jahr sollen die India Summer Days dann wieder vor Ort stattfinden. Wie gewohnt im Rahmen von Süddeutschlands größtem Familienfestival DAS FEST.

Weitere Informationen finden Sie unter www.indiasummerdays.de