Digitalisierung nicht nur als Label


Wo einst 7.000 Industrie-Arbeiterinnen und -Arbeiter malochten, hat mit dem „Digital Hub Region Bruchsal“ ein modernes Digitalisierungszentrum eröffnet

Bruchsals Oberbürgermeisterin Cornelia Petzold-Schick (4.v.r.) zusammen mit Gründungsmitgliedern des Digital Hubs Region Bruchsal

Das neue „Digital Hub Region Bruchsal“ ist eines von zehn regionalen Digital Hubs in Baden-Württemberg und unterstützt Unternehmen bei der Digitalisierung. Viel Zuspruch gab es nicht nur von den 200 Gästen, die Mitte November zur Eröffnungsfeier gekommen waren. „Als wir uns für das Projekt beworben haben, sind schnell 80 Partner dazugekommen: Banken, IHK, Handwerkskammern, große Unternehmen – das Signal, dass hier Zukunft gestartet wird, kommt an“, sagt Bruchsals Oberbürgermeisterin Cornelia Petzold-Schick.

Vor zwei Wochen konnte sie den Förder-Scheck über eine Million Euro aus den Händen von Baden-Württembergs Wirtschaftsministerin Nicole Hoffmeister-Kraut entgegennehmen, jetzt startet das Bruchsaler Digital Hub bereits mit eigenen Räumen und konkreten Ideen durch. „Das ging sensationell schnell und unkompliziert. Wir haben uns auch nicht gescheut, methodisch und organisatorisch neue Wege zu gehen – was für eine Verwaltung ja nicht immer ganz einfach ist“, so Petzold-Schick.

 

Gemeinsam Produkte entwickeln

Der Bruchsaler Digital Hub wurde als Verein gegründet – ein demokratischer Ansatz, bei dem jeder eine Stimme hat. „So kann man leicht verschiedene Akteure integrieren und es ergibt sich ein hoher Grad an Identifikation. Dieses Digitalisierungszentrum soll nämlich nicht für die Firmen gemacht werden, sondern mit ihnen“, sagt Vorstand Stefan Huber. Die Idee ist, dass kreative, digitale und produzierende Betriebe gemeinsam Produkte entwickeln, zusammen Technologien wie 3-D-Drucker oder Lasercutter nutzen und vom Know-how und den Dienstleistungen der anderen profitieren.

„Durch den Digital Hub vereinen wir verschiedenste Kompetenzen aus Handwerk, Design und Forschung, um noch Größeres noch schneller und noch besser zu schaffen“, erklärt Vorstandsmitglied Dr.-Ing. Felix Hackbarth. Ein erstes Basisprodukt wurde von Firmen aus IT, Maschinenbau und Elektrotechnik schon entwickelt. Damit erfüllt sich der Wunsch von Oberbürgermeisterin Petzold-Schick, die Digitalisierung nicht nur als Label verstanden wissen will. „Sie muss auch konkret werden!“

 

Region Bruchsal attraktiv für Fachkräfte

Diese gelebte Innovation sei ein wichtiger Impuls, um die Region Bruchsal zwischen dem Oberzentrum Karlsruhe und der Metropolregion Rhein-Neckar attraktiv für Fachkräfte zu halten. „Deswegen bin ich der Technologieregion dankbar, dass wir im Schulterschluss zusammenarbeiten“, sagt Petzold-Schick. Die TechnologieRegion Karlsruhe gehört neben der Regionalen Wirtschaftsförderung Bruchsal, der Tech-Solute GmbH, dem TRIWO Technopark Bruchsal, der Rock5 GmbH und der Mono Dimension GmbH zu den Gründungsmitgliedern.

„Der Digital Hub ist eine Testfläche für Unternehmen, auf der sie Expertise in IT und Ingenieurwesen finden – sogar eine Marketingagentur wird sich hier ansiedeln, außerdem gibt es Tüftlergaragen für Start-ups, die Zugang zur Hightech-Werkstatt haben. Die Unternehmen sind regelmäßig ansprechbar und dienen kleinen und mittelständischen Firmen vor Ort als Anlaufstelle für die Digitalisierung“, sagt Hub-Manager Andre Tiede.

Weitere Informationen finden Sie auch unter www.wfg-bruchsal.de und www.wirtschaft-digital-bw.de