Neuer Sprecher der Siemens-Niederlassung Karlsruhe


Christian Dittrich ist neuer Sprecher für die Siemens-Niederlassung Karlsruhe

Stabübergabe: Christian Dittrich (links) übernimmt die Aufgabe des Sprechers der Siemens-Niederlassung Karlsruhe von Joachim Kugler. (Quelle: siemens AG)

Dittrich folgt in der Aufgabe als Sprecher der Niederlassung Joachim Kugler, der zum 01. Oktober 2020 neue Aufgaben bei der eigenständig börsennotierten Siemens Energy übernehmen wird.

Christian Dittrich trat 1995 als Produktmanager im Bereich Anlagen- und Gebäudetechnik in die Siemens AG in Karlsruhe ein. 1998 wechselte der Industriekaufmann und Dipl.-Ingenieur für Elektrotechnik in den Bereich Automation & Drives und war in der Vermarktung von Lösungen für die Glasindustrie tätig. 2005 übernahm er die Vertriebsleitung für Lösungen für die Nahrungs- und Genussmittelindustrie. Wenig später erfolgte die Ernennung zum Leiter des Globalen Marketing für industrielle Prozessleitsysteme. Seit 2014 hat Christian Dittrich die Abteilungsleitung der Prozessleitsysteme & Digitalisierung in der Prozessautomatisierung in Deutschland inne. Die Abteilungsleitung wird er neben seiner Rolle als Sprecher der Siemens-Niederlassung Karlsruhe weiterhin bekleiden.

„Siemens ist seit 120 Jahren fest mit der Stadt Karlsruhe verbunden und als industrieller sowie gesellschaftlicher Partner gut in der Region vernetzt“, sagt der 54-jährige Manager. „In meiner neuen Funktion als Repräsentant der Siemens AG möchte ich das wirtschaftliche und gesellschaftliche Zusammenleben weiter fördern und die Zukunft der Region mitgestalten. Als einer der größten Standorte der Siemens AG und zugleich größter privater Arbeitgeber der Stadt kommt Siemens in Karlsruhe eine besondere Bedeutung zu“, so Dittrich weiter.

Für außergewöhnliches gesellschaftlich unternehmerisches Engagement erhielt Siemens 2018 eine Auszeichnung der Stadt Karlsruhe. 2019 bekam Siemens außerdem den Karlsruher Integrationspreis für sein außerordentliches Engagement zur Integration von Flüchtlingen. „Ein Unternehmen sollte der Gesellschaft dienen – mit Technologien und Produkten, mit seiner Beschäftigungspolitik, mit seinem gesamten Handeln“, so Dittrich. „Es ist mir daher eine Herzensangelegenheit, zukünftig als Botschafter von Siemens in der Region zu fungieren, gesellschaftliche Verantwortung zu übernehmen und gleichzeitig dazu beizutragen, erfolgreich und profitabel zu wirtschaften. Seit der Firmengründung hat Siemens die technologische Entwicklung Deutschlands, Europas und der Welt auf beeindruckende Weise geprägt. Die Zukunft aktiv zu gestalten war stets das prägende Leitmotiv von Siemens und das ist es noch heute. Die Verknüpfung von Digitalisierung und Technologie trägt zweifelsohne zum Fortschritt der Gesellschaft bei. Die Möglichkeit, heute in vielen Berufen von zu Hause aus arbeiten zu können, ist nur ein Beispiel für den Mehrwert der Digitalisierung für die Gesellschaft.“

Bei Siemens in Karlsruhe arbeiten Beschäftigte in Entwicklung, Produktion, internationalem Vertrieb, Service und Management. Der Standort ist das internationale Zentrum der Prozessindustrie und Prozessautomatisierung der Siemens AG. Auch das Werk Manufacturing Karlsruhe ist am Standort ansässig und fertigt sowohl Produkte für die industrielle Kommunikation und Identifikation als auch Automatisierungssysteme, Prozessleitsysteme und Industrie-PCs.

Die Siemens-Niederlassung betreut Kunden und Geschäftspartner in der Region Mittlerer Oberrhein und Nördlicher Schwarzwald in Vertrieb und Service über das gesamte Siemens-Portfolio. Darüber hinaus ist sie landes- und bundesweit in Verbänden aktiv und vertritt den Standort Karlsruhe auf landes- und kommunalpolitischer Ebene. Christian Dittrich wird als Sprecher der Niederlassung die Siemens-Kerngeschäfte ‘Digital Industries‘, ‚Smart Infrastructure‘ und ‚Mobility‘ repräsentieren.

„Wenn Wirtschaft und Gesellschaft eng zusammenarbeiten, werden wir die großen Herausforderungen unserer Zeit, wie etwa die Energiewende, die Digitalisierung, oder die COVID-19-Pandemie gemeinsam meistern und gestärkt daraus hervorgehen. Dafür stehen wir beide persönlich ein“, so Kugler bei der Stabsübergabe an Dittrich.

Weitere Informationen finden Sie unter press.siemens.com