TRK-Geschäftsführer Jochen Ehlgötz für weitere fünf Jahre im Amt


Die 29 Gesellschafter der TechnologieRegion Karlsruhe GmbH haben den Arbeitsvertrag ihres Geschäftsführers Jochen Ehlgötz verlängert

Quelle: ARTIS-Uli Deck

Der 56-Jährige führt die Geschäfte des Standortvermarkters bereits seit dessen Gründung im Jahr 2017. Damals war die seit 1987 bestehende Aktionsgemeinschaft von einer Gesellschaft bürgerlichen Rechts (GbR) in eine GmbH umgewandelt worden. Jochen Ehlgötz hat die Geschäftsstelle in den vergangenen drei Jahren von der ersten Mitarbeiterin bis zum heutigen Stand von neun Angestellten aus vier Nationen komplett neu aufgebaut. In dieser Zeit gelang es sukzessive die Anzahl der Gesellschafter zu erhöhen, die mittlerweile nicht nur aus der Region Mittlerer Oberrhein und der Südpfalz, sondern auch aus dem Elsass kommen.

Mit ihrer binationalen Aufstellung besitzt die TechnologieRegion Karlsruhe (TRK) ein Alleinstellungsmerkmal unter den regionalen Aktionsbündnissen. Nachdem ihre strategischen Grundlagen etabliert sind, soll Jochen Ehlgötz die Geschicke der GmbH auch in den nächsten Jahren lenken. Sein neuer Vertrag läuft bis Mai 2026. Karlsruhes Oberbürgermeister Dr. Frank Mentrup, Aufsichtsratsvorsitzender der TechnologieRegion Karlsruhe GmbH, zeigt sich erfreut über die Personalie: „Ich freue mich, dass wir die erfolgreiche Arbeit mit Herrn Ehlgötz gemeinsam auch in der Zukunft fortsetzen können. Gerade die Präsenz bei den Akteuren vor Ort in der Region eröffnet die Chance, noch intensiver die Entwicklung der Wirtschafts- und Innovationsregion über Rhein und Lauter hinweg miteinander zu gestalten.“

Ehlgötz unterstreicht: „Ich freue mich, dass die Gesellschafter mir nach einer intensiven Start- und Festigungsphase erneut das Vertrauen ausgesprochen haben. Ein künftiger Schwerpunkt meiner Arbeit wird auf der verstärkten nationalen und internationalen Verankerung der TRK bei ausgewählten Zielgruppen liegen, um unsere Attraktivität für Investoren und Fachkräfte weiter zu steigern.“

Bereits in der Vergangenheit gingen von der TechnologieRegion Karlsruhe GmbH nicht nur etliche vernetzende Projekte für Akteure aus Forschung, Verwaltung und Wirtschaft in der Region aus. Auch deutschland- und europaweite Messe- und Kongressteilnahmen gehörten zu den regelmäßigen Aktivitäten.