Chefplaner Sebastian Wilske wird Verbandsdirektor in Waldshut-Tiengen


Die Verbandsversammlung des Regionalverbandes Hochrhein-Bodensee hat in ihrer heutigen Sitzung Sebastian Wilske einstimmig als neuen Verbandsdirektor gewählt

Der promovierte Bauingenieur war seit 2008 stellvertretender Verbandsdirektor und Chefplaner beim Regionalverband Mittlerer Oberrhein. „Wir gratulieren recht herzlich zu dieser Wahl und wünschen ihm für seine Zukunft an der deutsch-schweizerischen Grenze alles Gute und weiterhin viel Erfolg“, freut sich Gerd Hager aus dem Haus
der Region.

Dr. Sebastian Wilske ist derzeit noch federführend für die aktuelle Gesamtfortschreibung des Regionalplans Mittlerer Oberrhein verantwortlich. Aus seiner Tätigkeit im Haus der Region kann er auf Erfahrungen aus nationalen und internationalen Forschungs- und Förderprojekten zurückgreifen. Wilske vertiefte sein Bauingenieurstudium im Bereich Raum- und Infrastrukturplanung am heutigen Karlsruher Institut für Technologie, wo er seit mehreren Jahren Lehraufträge wahrnimmt. Wilske tritt seine Stelle in Waldshut-Tiengen am 01.06.2021 an.

Weitere Informationen finden Sie unter www.region-karlsruhe.de