HubWerk01 und Up2B fördern Startups gemeinsam


Gründerteams bekommen künftig „das Beste aus beiden Ökosystemen“

Startups bekommen im Förderprogramm des Up2B Accelerators intensive Betreuung – und ab sofort auch noch ein Jahr Mitgliedschaft im HubWerk01 (Quelle: Up2B Accelerator)

Der Coworking Space des HubWerk01 kann von teilnehmenden Startups frei genutzt werden (Quelle: Hubwerk01)

Für die Entwicklung einer Geschäftsidee zu einem erfolgreichen Unternehmen braucht es die richtigen Partner, eine gezielte Betreuung und Zugang zu Märkten und Kapital. Diese Voraussetzungen wollen das Bruchsaler Digitalisierungszentrum HubWerk01 und der Up2B Accelerator künftig verstärkt auch gemeinsam erfüllen: Die beiden Einrichtungen haben am Dienstag, 02.03.2021, vereinbart, ihre jeweiligen Angebote für Startups enger aufeinander abzustimmen, um jungen Unternehmen mit hohem Wachstumspotenzial „das Beste aus beiden Ökosystemen“ bieten zu können.

Erstes konkretes Angebot: Wer den Sprung ins renommierte Startup-Förderprogramm „Up2B Breakthrough“ schafft, bekommt eine einjährige Mitgliedschaft im HubWerk01 gratis mit dazu. Der Up2B Accelerator bestehend aus Next Mannheim, dem Technologiepark Heidelberg und der innoWerft Walldorf, bietet Gründerinnen und Gründern sechs inspirierende Wochen. Vom 12. April bis 21. Mai 2021 werden sie in Walldorf intensiv betreut, um das volle Potenzial ihrer Geschäftsidee auszuschöpfen. Dazu winken bis zu 200.000 Euro Finanzierung im Landesprogramm Start-up BW Pre-Seed. Nationale wie auch internationale Startups mit B2B-Fokus können sich bis 21. März 2021 unter www.up2b.io/breakthrough für die Teilnahme bewerben.

„Besonders überzeugt hat mich die hervorragende Qualität und der offene Ansatz des Up2B-Programms“, so Stefan Huber, Vorstand des HubWerk01 – Digital Hub Region Bruchsal e. V. Dies eröffne den teilnehmenden Startups in räumlicher Hinsicht sehr variable Möglichkeiten. Sie können kostenfrei im Coworking Space des HubWerk01 oder in einer Umlandgemeinde arbeiten, bekommen aber dank der nun geschlossenen Kooperation dennoch optimale Betreuung des Up2B Accelerators und dessen Zugang zu Wagniskapitalgebern.

„Das HubWerk01 ergänzt unser Angebot in idealer Weise“, so Thomas Lindner, Geschäftsführer der innoWerft Technologie- und Gründerzentrum Walldorf Stiftung GmbH. „Insbesondere die herausragenden Räumlichkeiten und das breite Unternehmernetzwerk des Digital Hub am Rhein und im gesamten Kraichgau sind für unsere Startups hochspannend.“

Ein weiteres Kooperationsprojekt haben HubWerk01 und die innoWerft Walldorf ebenfalls bereits im Blick: mittelständische Unternehmen im ländlichen und suburbanen Raum dazu motivieren, strategisch und auf Augenhöhe mit Startups zu kooperieren.

Weitere Informationen finden Sie unter www.innowerft.com und www.hubwerk01.de