"Ausbildung to go" Nachvermittlungsaktion am 9. September auf dem Friedrichsplatz


372 Ausbildungsstellen sind in Handel, Industrie und Dienstleistungen zurzeit noch unbesetzt

Vakanzen gibt es vor allem in den Berufen Eisenbahner/in im Betriebsdienst, Fachinformatiker/in, Fachkraft für Kurier-, Express- und Postdienstleistungen, Kaufmann/-frau für Büromanagement, Kaufmann/-frau für Groß- und Außenhandelsmanagement, Fachkraft für Lagerlogistik und Industriemechaniker/-in.

Um Bewerber für die noch offenen Lehrstellen zu finden, starten die IHK, die Handwerkskammer und die Agentur für Arbeit eine Nachvermittlungsaktion auf dem Karlsruher Friedrichsplatz. Mit der gemeinsamen Aktion „Ausbildung to go“ am 9. September, 17 bis 19 Uhr am Karlsruher Friedrichsplatz, am Marktplatz sowie in Bruchsal (Kaiserstraße 97) und in Rastatt (Poststraße am Torbogen) kommen die Ausbildungsberater direkt mit Schülern und Eltern ins Gespräch, informieren über offene Ausbildungsstellen, Chancen der dualen Ausbildung und Bewerbungsmodalitäten. „Ausbildung to go“ ist schnell, unkompliziert und vielleicht der erste Schritt in die berufliche Zukunft.

Die Aktion ist Teil des „Sommers der Berufsbildung“, in dem Politik, Wirtschaftsverbände, Gewerkschaften, Länder und die Bundesagentur für Arbeit von Juni bis Oktober gemeinsam für die duale Ausbildung werben. Das Ziel: Möglichst viele junge Menschen für eine berufliche Ausbildung zu gewinnen, damit sie zum neuen Ausbildungsjahr eine Ausbildung beginnen.

Informationen bei Peter Minrath unter Telefon (07 21) 174-217 oder www.karlsruhe.ihk.de , Nr. 5154220