Klimaanpassungsmaßnahmen für städtische Straßenräume


Im Rahmen des Projektes BlueGreenStreets werden Anpassungsmaßnahmen für städtische Straßenräume gegenüber dem Klimawandel untersucht

Hintergrund

Die hohe Wohnraumnachfrage führt in vielen Städten zu Bauaktivitäten und damit zu einem Rückgang von grünen Freiflächen. Der hiermit verbundene hohe Versiegelungsgrad und der voranschreitende Klimawandel führen in Städten zunehmend zu Problemen. Gebäude und versiegelte Flächen nehmen Wärme auf, speichern diese und führen so an den vermehrt auftretenden heißen Sommertagen zu Hitzestress bei der städtischen Bevölkerung. Gesundheitliche Probleme können die Folge sein. Neben der Zunahme von Hitzetagen treten, bedingt durch den Klimawandel, auch vermehrt konvektive Starkregenereignisse auf. Dabei werden große Mengen des Niederschlagswassers aufgrund des hohen Versiegelungsgrades in Städten zum Abfluss gebracht. Da die städtischen Entwässerungsinfrastrukturen nicht für seltene Starkregenereignisse ausgelegt sind, kommt es hierdurch zu Überflutungen. Diese können mit erheblichen Schäden an Gebäuden und städtischer Infrastruktur einhergehen.

Zielstellung

Im Forschungsprojekt BlueGreenStreets soll untersucht werden, wie Straßenräume zukunftsfähig gestaltet werden können. Entscheidend ist dabei die Frage, wie sie gestaltet sein müssen, damit sie zu einer klimagerechten Stadt beitragen. Die Nutzung von Niederschlagswasser und Stadtgrün im Straßenraum soll die Lebensqualität und das Mikroklima von Stadtquartieren verbessern. Daneben gilt es durch eine multifunktionale Gestaltung städtischer Straßenräume die Gefahr von Schäden durch Starkregenereignisse zu verringern. Berücksichtigt werden müssen hierzu die Wechselwirkungen der unterschiedlichen Nutzungsinteressen, vor allem der Siedlungswasserwirtschaft, der Landschaftsplanung und der Verkehrsplanung.

 

Methode

Das Forschungsprojekt gliedert sich in drei Bereiche:

  1. Vertiefende Forschung in den Fachbereichen
  2. Integration von Praxis und Forschung
  3. Projektmanagement und Öffentlichkeitsarbeit

Dabei findet eine enge Verknüpfung von Forschung und Praxis statt. In ausgewählten Modellkommunen werden die Planungswerkzeuge und der Umsetzungsprozess für eine multifunktionale Gestaltung des Straßenraums untersucht. Hierzu werden in den Modellkommunen in Zusammenarbeit mit den dortigen Fachabteilungen Pilotprojekte durchgeführt. Insgesamt werden folgende Fachmodule bearbeitet:

Mehr...