TRK-Gesellschafter SEW-EURODRIVE GmbH & Co KG mit Besuch von Kanzler Scholz auf der Hannover-Messe


Im Rahmen des Eröffnungsrundgangs auf der Hannover Messe stattete Bundeskanzler Olaf Scholz am Montag gemeinsam mit dem portugiesischen Premierminister António Costa dem Antriebsspezialisten SEW-Eurodrive aus Bruchsal einen Besuch ab.

Unter dem Motto „The Green Side of Drive“ zeigt SEW-Eurodrive auf der Messe Lösungen, die nach eigenen Angaben sowohl für Kunden als auch für SEW-Eurodrive selber einen nachhaltigen Beitrag zur Energieeffizienz und zur Umweltverträglichkeit leisten.

Im Gespräch mit dem Chief Operating Officer Johann Soder zeigten sich die prominenten Gäste laut einer Pressemitteilung von SEW sichtlich begeistert vom nachhaltigen Ansatz und dem präsentierten Portfolio des Unternehmens.

Am Stand drehte auch der Lieferroboter von efeuCampus seine Kreise. Die efeuCampus Bruchsal GmbH, für die SEW-EURODRIVE einer der Initiatoren war und Technologielieferant ist, beabsichtigt, im Rahmen des durch das Land Baden-Württemberg geförderten RegioWin-Forschungsprojekts „Innovationszentrum für autonome urbane Güterlogistik“, auf dem Areal der ehemaligen Dragonerkaserne („efeuQuartier“) das Leuchtturmprojekt efeuCampus (eco-friendly experimental urban logistics campus) zu etablieren. Dieses Leuchtturmprojekt soll für den Wirtschaftsstandort Bruchsal ein dauerhafter Impulsgeber für die Entwicklung von Lösungen für Güterlogistik auf der letzten Meile und autonome Fahrzeugtechnik werden.

In Bruchsal – und somit mitten in der TRK – entsteht ein Testgelände, das ein Stadtquartier mit rund 240 Einwohnerinnen und Einwohnern, privaten Eigentums- und Mietwohnungen, vielen Büros, Labors, einer Schule, einer großen grünen Freifläche und öffentlichen Verkehrsflächen beinhalten wird. Das Wohnquartier der Zukunft dient als „bewohnbares Labor“, in dem Technologien für energie-effizientes Bauen und Wohnen im Zeichen der Energiewende erprobt und präsentiert werden.

Mehr Informationen zum Besuch finden Sie hier.