Karlsruhe begleitet Weltkirchentreffen mit vielfältigem Kultur- und Begegnungsprogramm für alle


Medienkunst am Schloss, Live-Musik auf dem Marktplatz, Workshops und Ausstellungen in der ganzen Stadt

Oberbürgermeister Dr. Frank Mentrup mit der Programmbroschüre (Foto: KME / Jürgen Rösner)

(Foto: KME / Jürgen Rösner)

Mit einem großen Kultur- und Begegnungsprogramm begrüßt Karlsruhe die zahlreichen Besucherinnen und Besucher, die sich in den kommenden zwei Wochen anlässlich der 11. Vollversammlung des Ökumenischen Rats der Kirchen (ÖRK) auf den Weg ins Badische machen. Denn auch, wer nicht für eines der wichtigsten Arbeitstreffen des internationalen Christentums akkreditiert ist, findet in Karlsruhe nicht nur eine weltoffene Willkommenskultur vor, sondern vom 31. August bis zum 8. September auch zahlreiche offene und kostenfreie Kultur- und Begegnungsangebote rund um das Ereignis auf dem Festplatz.

Thematisch an der Vollversammlung des ÖRK orientiert sich das Begegnungsprogramm der Evangelischen Landeskirche, die in insgesamt neun Begegnungsorte zu Ausstellungen, Workshops, Diskussionsrunden und Gesprächen einlädt. Das Programm zu Themen wie „Frauen, Männer, Familie und Geschlechtergerechtigkeit“, „Umwelt und Schöpfung“ oder „Gerechtigkeit und Frieden“ steht allen Interessierten offen, die Teilnahme ist kostenlos.

Detaillierte Informationen finden Sie unter karlsruhe2022.de

Ein zentraler Ort der Begegnung und des Austauschs wird die Ausstellungsfläche „Brunnen“ an der Ettlinger Straße sein. Direkt am Ort der Vollversammlung am Festplatz gelegen, umfasst das Brunnen-Programm Workshops, Ausstellungen, Bereiche für Netzwerkarbeit und weitere Veranstaltungen – auch stellen sich hier viele teilnehmende Kirchen und Gemeinden der Öffentlichkeit vor.

Mitten auf dem Karlsruher Markplatz lädt die Kulturbühne die ganze Stadt und die Region ein, gemeinsam zu feiern, singen, tanzen und das Leben in seiner ganzen Vielfalt zu genießen. Neben der Live-Übertragung des ÖRK-Eröffnungsgottesdienstes (31.8.) sowie der offiziellen Begrüßung der ÖRK-Delegierten durch den Karlsruher Oberbürgermeister Dr. Frank Mentrup und die Landesbischöfin Prof. Dr. Heike Springhart erwartet die Besucherinnen und Besucher täglich ein abwechslungsreiches Live-Musik-Programm, von Chormusik über Jazz bis Folklore und Reggae. Das gesamte Programm ist frei zugänglich und kostet keinen Eintritt. 

Anlässlich der Vollversammlung des ÖRK präsentiert die UNESCO City of Media Arts Karlsruhe mit dem Kulturamt der Stadt Karlsruhe und dem ZKM | Zentrum für Kunst und Medien Karlsruhe unter dem Motto “Medienkunst ist hier” sechs spektakuläre Medienkunstwerke im öffentlichen Raum. Die gezeigten Werke reagieren auf aktuelle soziale Probleme, von der Corona- bis zur Klimakrise und geben einen Einblick in neue Gedankenräume. Infos und Standorte unter cityofmediarts.de

Ein Medienkunst-Festival für Augen und Ohren verspricht das SCHLOSSLICHTSPIELE Light Festival, das bis zum 18. September jeden Abend bei freiem Eintritt Licht- und Medienkunst im Herzen Karlsruhes erstrahlen lässt. Mit Einbruch der Dunkelheit wird die Fassade des Karlsruher Schlosses zur riesigen Leinwand für spektakuläre Projection Mappings unter dem Motto “Music4Life“. Anlässlich der ÖRK-Vollversammlung präsentieren Prof. Peter Weibel und Nikolaus Völzow eine Geschichte über Schöpfung und Zerstörung: Musik verbindet Menschen mit Menschen, selbst durch die Zeitalter hindurch, Musik ist Religion für die Ohren. Die Show „Wir Menschen sind Fische im Exil“ legt dabei die barocke Händel-Sarabande ins elektronische Zeitalter. Infos und Programm unter www.schlosslichtspiele.info

Diese und weitere kulturelle Angebote im Detail finden Sie in der 84-seitigen Broschüre „Kultur- und Begegnungsprogramm Karlsruhe“, welche die KME Karlsruhe Marketing und Event GmbH im städtischen Auftrag in Zusammenarbeit mit dem Kulturamt und dem Lokalen Koordinierungsbüro der Evangelischen Landeskirche erarbeitet hat. Die Broschüre, die neben Informationen zum Programm auch Gastronomie- und Ausflugstipps in Karlsruhe gibt und sich vorrangig an Tages- undMehrtagesbesucherinnen und -besucher richtet, ist ab Veranstaltungsbeginn an den Infoständen zur ÖRK-Vollversammlung am Festplatz sowie am Hauptbahnhof, in der Tourist Info im Schaufenster Karlsruhe, an der Rathaus-Pforte sowie in vielen kirchlichen Räumen erhältlich, außerdem jetzt bereits online unter karlsruhe-erleben.de/veranstaltungen/karlsruhe2022