Smarte Sicherheit in einer vernetzten Welt


Fünf Finalist*innen für den Innovationspreis NEO2022 der TechnologieRegion Karlsruhe GmbH stehen fest / Feierliche Verleihung am 21. Oktober in Ettlingen

Die Zahl der Cyberangriffe steigt an, weil Wirtschaft und Gesellschaft sich immer stärker vernetzen und Geschäftsmodelle und Wertschöpfungsketten flexibler und digitaler werden. Deshalb ist es wichtig, unser Zusammenleben und unsere Daten, IT-Infrastrukturen und Produktionsprozesse gegen betrügerische Angriffe von Hackern abzusichern.

Die TechnologieRegion Karlsruhe GmbH zeichnet mit ihrem Innovationspreis NEO in diesem Jahr herausragende Beispiele für Cybersicherheit aus. Nachdem viele spannende Bewerbungen dafür eingegangen sind, hat die Jury sie hinsichtlich Originalität der Leitidee, Marktfähigkeit und gesellschaftlicher Relevanz sowie internationalem Potenzial bewertet. Nun stehen diese fünf Teilnehmer*innen im Finale des NEO2022 und nehmen an der Preisverleihung am 21. Oktober teil:

DeepSign GmbH mit DeepSign – Behavior based Security

Ein innovativer KI-Algorithmus, der den rechtmäßigen Nutzer eines Rechners anhand seiner Maus- und Tastaturbewegungen erkennt. Damit wird IT-Sicherheit zum ersten Mal für Anwender völlig unsichtbar und bietet kontinuierlichen Schutz. Da für den Einsatz von DeepSign weder zusätzliche Hardware noch Training nötig sind, verifiziert er die Nutzer von Accounts unkomplizierter als Passwörter, Smartphone-Apps oder Hardware-Token das könnten. Für viele Firmen stellt das die Lösung des Konflikts „IT-Sicherheit gewähren“ und „wenig Aufwand für die Mitarbeitenden“ dar.

 

Fraunhofer IOSB mit ISuTest – Industrial Security Testing Framework

Die Testumgebung sucht Schwachstellen in der Software von Produktionsanlagen. ISuTest hilft Hersteller*innen und Nutzer*innen von Automatisierungstechnik bei der Einrichtung und Durchführung von Schwachstellen-Tests sowie bei der Isolation und Behebung von Schwachstellen. Die leicht bedienbare Benutzeroberfläche öffnet die automatisierte Schwachstellensuche auch Benutzer*innen ohne Security-Know-how. Weil ISuTest an verschiedene Bedürfnisse flexibel angepasst werden kann, schützt es nicht nur in der Automatisierungstechnik, sondern auch in Energie- oder Wasserversorgung, Medizin oder Internet of Things vor Hacker-Angriffen.

 

INLYSE GmbH mit Virensuche durch Bilderkennung und neuronale Netze

Es wird immer schwieriger, mit signaturbasierten Systemen im Virenschutz zu arbeiten, weil man alle Viren kennen und finden muss. Daher setzt die INLYSE GmbH auf eine andere Methode: Dateien in Bilder umwandeln, die von tiefen neuronalen Netzen interpretiert werden können. Dadurch ist es möglich, kleinste Hinweise auf Computerviren zu erkennen. Auch unbekannte Viren werden zu 99 Prozent erkannt. Das ist bedeutsam, weil Hacker 72 Prozent aller Viren nur für einen einzigen Angriff verwenden. Die innovative Technologie wird über Plugins bereitgestellt, sodass kleine und mittelständische Unternehmen sich gezielt dort gegen Angriffe schützen können, wo Sicherheitslücken bestehen.

 

KIT mit SMILE-4-VIP – Schutz vor Phishing für Personen mit Seheinschränkung

SMILE-4-VIP unterstützt Menschen mit hochgradiger Sehbehinderung und Blindheit dabei, Phishing-E-Mails zu erkennen. Das Programm verbindet die Phishing-Forschung mit den Arbeitstechniken seheingeschränkter Personen im Umgang mit E-Mails. SMILE-4-VIP ist eine Erweiterung für die bekanntesten E-Mail-Clients und reichert dort die E-Mails im Gefährdungsfall mit Hinweisen an. Die Software lässt sich an alle Sprachen anpassen und kann somit international für Phishing-Probleme sensibilisieren und viele Angriffe verhindern. Das ist wichtig, da die Zahl der Phishing-Angriffe im vergangenen Jahr um ein Viertel gestiegen ist und deshalb auch die Schutzmaßnahmen barrierefrei sein müssen.

 

WIBU-SYSTEMS AG mit Protection Suite AxProtector Python

Ein Schutzverfahren für künstliche Intelligenz und maschinelles Lernen, das gezielt für die Programmiersprache Python entwickelt wurde, in der die meisten Anwendungen für Künstliche Intelligenz und maschinelles Lernen geschrieben sind. Die Protection Suite AxProtector Python schützt den kompletten Künstliche Intelligenz/Maschinelles Lernen-Lebenszyklus vor Diebstahl des Programmcodes und der Modelldaten, vor Manipulation und vor unrechtmäßiger Nutzung. Das Programmpaket kann beispielsweise in Industrie 4.0, Gesichts- und Stimmerkennung oder Medizingeräten angewendet werden. Es enthält neue Schutztechnologien für die kontrollierte Nutzung und Lizenzierung von KI-Anwendungen und ist flexibel in der Cloud, in Edge-Devices oder lokal einsetzbar.

 

Alle diese fünf spannenden Entwicklungen stehen im Finale des NEO2022, der am Freitag, 21. Oktober 2022, ab 18 Uhr in der Stadthalle Ettlingen (Friedrichstraße, 76275 Ettlingen) vergeben wird. Bei der Preisverleihung wird jede Innovation in einem kurzweiligen Video vorgestellt, bevor Prof. Dr. Jakob Edler, Geschäftsführender Institutsleiter des Fraunhofer-Instituts für System- und Innovationsforschung ISI, den Preisträger bekannt gibt und die Laudatio hält. Die Veranstaltung wird zusätzlich im Livestream übertragen.

Der NEO2022 wird unterstützt von der Stadt Ettlingen. Medienpartner des NEO ist das SWR Studio Karlsruhe.

Anmeldung und weitere Informationen zum NEO2022 unter trk.de/neo2022