Frauenpower: Zielgenaue Förderung im Blick


Auf der Suche nach dem richtigen Fördermix für Gründerinnen im Energie- und Klimasektor

Noch gründen in Deutschland deutlich weniger Frauen als Männer, dabei haben Frauen ebenso innovative Ideen, Fachkenntnis und Erfahrung. Vor dem Hintergrund ihrer hohen Expertise in den Ingenieur- und Naturwissenschaften sind Frauen ebenso elementare Treiberinnen von Innovationen gerade auch im Energie- und Klimasektor.

Bisher haben Frauen aber oftmals größere Hürden für die Umsetzung ihrer Vision zu überwinden. Die Ursachen dafür sind meist vielschichtig und oft auch kulturell tief verankert: Nachteile im Bereich der Finanzierung, wenige Vorbilder oder Herausforderung bei der Vereinbarkeit von Familie und Gründung.

Hier setzen die Projekte von „AXEL“, dem Energie-Accelerator des Energienetzwerks fokus.energie e.V., und „W4RES – Women for market uptake of renewable heating and cooling“ an, mit dem in Deutschland dafür zuständigen Steinbeis Europa-Zentrum, setzen sich für Gründerinnen besonders im Energiesektor ein. Dabei sollen Gründerinnen bei den genannten Herausforderungen unterstützt – und so eine Grundlage für die Umsetzung der Energiewende geschaffen werden.

Bei einem Online-Workshop geht es am Donnerstag, 22. September, in der Zeit von 16 bis 17 Uhr um das Thema „Frauenpower: Auf der Suche nach dem richtigen Fördermix für Gründerinnen im Energie- und Klimasektor“.

Dieser Workshop richtet sich an Gründerinnen und Interessierte, die eine Geschäftsidee für die Energie- und Wärmewende haben – und von den Expertinnen und Experten von AXEL und W4RES bei der Umsetzung entsprechend unterstützt werden können. Dazu zeigen im Workshop auch Gründerinnen ihre Best Practice-Erfahrungen auf, wie sie während ihrer Gründungsphase unterstützt wurden.

Anmeldungen über https://eveeno.com/350774059 Infos auch unter www.axel.energy

 

Über fokus.energie'
Die Energie-Welt befindet sich in einem dynamischen Umbruch – und es gibt gute Gründe, die Energiewende zu unterstützen. Neue Technologien im Bereich der Energie zu entwickeln, ist meist kapitalintensiv und erfordert fachliches Know-how. Kernthemen sowie das Umfeld der Energie sind technisch komplex, und eng verknüpft mit Anforderungen aus Wirtschaft und Politik. 2014 wurde das Energie-Netzwerk durch engagierte Unternehmer gegründet.

Mit Aktionen werden neue Impulse für eine nachhaltige Energie-Zukunft gesetzt, dabei auch Menschen zusammengebracht und durch Weiterbildung Wissen und Kompetenz aufgebaut. fokus.energie ist das Netzwerk für den Energiebereich in der Technologieregion Karlsruhe, unabhängig und offen für jede nachhaltige Technologie zur Erzeugung, Speicherung, Verteilung und effiziente Nutzung von Energie. fokus.energie unterstützt den Austausch von Erfahrungen und Wissen, vermittelt Kontakte und fördert neue Ideen – bietet dabei Gründern, Innovatoren, Unternehmern und Investoren eine vertrauensvolle Plattform für den Austausch von Visionen und Talenten. fokus.energie verknüpft dabei die starken Player in Forschung, Bildung, Mittelstand und Großunternehmen mit der Kreativität engagierter Start-ups – auch mit AXEL, dem einzigen Accelerator mit 100% Fokus auf Energie. Mehr dazu unter www.fokusenergie.net