Neue Broschüre zum 250. Geburtstag von Friedrich Weinbrenner

Bauten Friedrich Weinbrenners und seiner Schule in der TechnologieRegion Karlsruhe

"Nur selten wird das Gesicht einer Region so sehr durch einen einzelnen Architekten geprägt wie in unserem Fall durch Friedrich Weinbrenner". Mit diesem Satz beginnt die Bild- und Lesereise durch die TechnologieRegion Karlsruhe, auf die uns der Weinbrennerexperte Ulrich Maximilian Schumann in einer neue erschienen Broschüre mitnimmt.

Anlässlich des diesjährigen 250. Geburtstages des badischen Baumeisters haben das Kulturamt der Stadt Karlsruhe und die TechnologieRegion Karlsruhe einen neuen, regionalen Wegweiser zu den Bauten Friedrich Weinbrenners und seiner Schule in Auftrag gegeben.

"Uns war wichtig, das architektonische Erbe Weinbrenners nicht nur an seinem Stammplatz in Karlsruhe, sondern nach Möglichkeit in der ganzen Region abzubilden", so die Herausgeber. Demnach erfahren die Leser nicht nur Wissenswertes zu den bekannteren Weinbrennerbauten wie dem Karlsruher Rathaus oder der gegenüberliegenden Evangelischen Stadtkirche. Auf den rund 40 Seiten finden sich auch Beschreibungen wie zum Beispiel zur Kreuzkirche in Lichtenau-Scherzheim oder dem Anton-Rindenschwender-Denkmal in Gaggenau. Im Fokus stehen vor allem auch von Weinbrenner gestaltete Kulturdenkmäler in Baden-Baden wie das zweite Konversationshaus am Kurpark oder das "Palais Hamilton".

Die handliche Broschüre im "Westentaschenformat" liegt ab Mitte September in allen Rathäusern der Mitgliedsstädte der TechnologieRegion Karlsruhe sowie den Landratsämtern Rastatt und Karlsruhe kostenlos aus.

Weitere Informationen unter: weinbrenner-gesellschaft.de